DAS NEUE TOR ZU MÜNCHEN

Die Zukunft beginnt hier und jetzt: Als Münchens modernstes Immobilien-Ensemble werden die Bavaria Towers den Osten der Stadt und das Tor zu Bogenhausen neu definieren. In perfekter Lage entstehen vier spektakuläre Hochhäuser, die mit ihren geneigten Dachflächen und weich geschwungenen Formen die Münchner Skyline bereichern werden. Drei Office-Tower und ein Hotelturm bieten ideale Bedingungen für anspruchsvolle Unternehmen, die herausragende Architektur, hochwertige Ausstattung und ein repräsentatives Ambiente in Verbindung mit einer erstklassigen Infrastruktur suchen.

Die zusammen ca. 23.000 m² großen Grundstücke befinden sich im Eigentum der Bogenhausener Tor Immobilien GmbH, einer Objektgesellschaft der Von der Heyden Group sowie eines institutionellen Investors. Mit der Projektentwicklung und Eigentümervertretung ist der Münchner Developer Bayern Projekt GmbH beauftragt.

DATEN & FAKTEN

Adresse: Einsteinstraße Ecke Prinzregentenstraße, München
Architektur: Nieto Sobejano Arquitectos, Madrid
Fertigstellung: 2017
Mietfläche: ca. 62.000 m² BGF, verteilt auf drei Office Tower, teilbar ab 250 m²
Stellplätze: Zwei zentrale Tiefgaragen mit insgesamt 960 Stellplätzen
Tiefgarage 1: 440 TG-Stellplätze, 180 Fahrrad-Stellplätze, 1.700 m² Lagerfläche
Tiefgarage 2: 520 TG-Stellplätze, 190 Fahrrad-Stellplätze, 1.700 m² Lagerfläche

INNOVATIVE FORMENSPRACHE

Die Bavaria Towers setzen architektonische Akzente – bis weit über die bayerische Landeshauptstadt hinaus. Jeder der vier Türme ist mit seiner pentagonalen Grundrissform, den auskragenden zweigeschossigen Sockeln und flach geneigten Pultdächern ein Highlight für sich – gemeinsam vereinen sie sich zu einem harmonischen Ensemble, das als Landmark seinesgleichen sucht. Zwischen den vier Türmen entsteht ein zentraler Platz, der mit gastronomischen Angeboten sowie attraktiven Wasser- und Grünflächen für hohe Aufenthaltsqualität und Anziehungskraft sorgen wird.


NEUE PERSPEKTIVEN FÜR MÜNCHEN

Die weichen, fließenden Formen des Ensembles mit seinen transparenten Fassaden sorgen für spannende Ansichten aus allen Himmelsrichtungen. Kein Aufbau stört die innovative Formensprache der flach geneigten Pultdächer. Konzeptioneller Ansatz der Architekten war dabei, der Komplexität der Architektur mit Wiederholungen und Variationen einzelner Elemente zu begegnen. Das Fünfeck ist eine Form, die sich in der Natur oft wiederholt, zum Beispiel bei der Bildung mineralischer Kristalle. Durch die gezielte Dehnung einzelner Seiten der Grundrisse der Bavaria Towers bleibt die pentagonale Grundform jeweils konsequent gewahrt, doch die optischen Verhältnisse werden variiert – so entsteht ein Ensemble der Spitzenklasse.

SPANISCHE STARARCHITEKTEN

NIETO SOBEJANO ARQUITECTOS

Kaum ein internationales Architektenduo hat in den letzten Jahren ähnlich rasant Karriere gemacht wie Fuensanta Nieto und Enrique Sobejano. Mit Büros in Madrid und Berlin konnten die spanischen Stararchitekten zahlreiche renommierte internationale Objekte realisieren – von Museen in Spanien bis zur Planung ganzer Stadtviertel in China. In München plant das Architekturbüro derzeit den Neubau des Hotels Königshof. Häufig beschäftigen sich die preisgekrönten Entwürfe mit der Integration von Architektur in komplexe städtebauliche Kontexte. Ein Musterbeispiel dafür werden die Bavaria Towers sein, die mit ihrer spannenden Silhouette neue Akzente setzen und sich gleichzeitig harmonisch in ihr Umfeld einfügen. Die organischen Formen und charakteristischen Fassaden der Türme zeugen von höchster Entwurfsqualität und bilden eine wohltuende Ausnahme im weit verbreiteten Einerlei moderner Vernunftsarchitektur.